Montag, 19. Januar 2015

Odeur Fashion Show // Berlin Fashion Week Day 1



Und plötzlich ist sie da! Fashion Week Berlin, ahoi & willkommen zuhause! Mittagspause, 1h - GO! Auf die Minute genau hab ich´s zur Show geschafft und genau 1h später saß ich wieder im Büro am Platz - als wäre nichts passiert. Dabei ist so einiges passiert, denn so ein kurzfristiger Ausflug in den Fashion Week Zirkus mal eben in der Mittagspause ist nicht ganz ohne. Eindrücke über Eindrücke, denn neben dem, was sich da auf dem Catwalk abspielt, ist das ganze Drum Herum die eigentlich spannende Show! Schimmernde, schillernde Persönlichkeiten, Kunstfiguren, selbst erschaffene funkelnde Kunstwerke aus Stoff, Haar, Make-up & Accessoires. Und teurem, literweise, oh ja, viel zu viel Parfum. Es liegt Spannung in der Luft, die Fashion Week-Hostessen huschen hin und her, 10 Minuten vor der Show, die Schlange am Counter wird länger und länger und einer versucht cooler und selbstsicherer als der andere zu schauen- dennoch hoffen alle auf das selbe, dass es hoffentlich geklappt hat mit dieser Show- klar man hat hier Rang & Namen, keine Frage - deswegen erst Recht: welch Bloßstellung wäre es in dieser Kunst-Welt, eine Platform aus Selbstinszenierung, hier nun eben doch nicht auf der Liste zu stehen?! HALLO?! Und es geht weiter, schnell, schnell. Noch 5 Minuten. Jeder schaut sich um - gekonnt - nämlich völlig unauffällig und dennoch so, dass man es spürt. Es sind die kleinen unauffälligen Blicke, die dennoch alles ganz genau scannen und fast schon weh tun, weil sie dich spüren lassen, dass das hier eigentliche Catwalk ist. Alles wird gescannt, jeder Einzelne, von unten nach oben und wieder runter, #ootd, Marke, Label, Look, ob sich Stars & Sternchen herumtreiben, wer es mit wem in die Front Row geschafft hat (- und warum wohl gerade die?!) …..Und Licht aus. Danke. Spot auf den Catwalk, die Musik startet (gute Musik!!) und das erste Model kommt um die Ecke. Futuristischer Look, gerade Formen, steife Stoffe. Viel weiß, dann grau, dann schwarz. Viele Halskrausen. Männer in langen Röcken. Klobige Stiefel gepaart mit transparenten fließenden Gewändern und ein Rucksack aus einem Hoodie, 2 Bomberjacken für Sie und Ihn, gleichzeitig, kastiger Schnitt. Alles in allem erinnert mich die Kollektion stark an die Schnitte und Muster von dem Kopenhagener Designer Asger Jules Larsen. Und der ist großartig. Darum auch für Odeur: Bravó & Weitermachen! 
Eure ZOE
______________________________

Fashion Week Berlin ahoy and welcome home! Lunch break , 1h - GO! To the minute i managed to get to the fashion show and just 1 hour later I was back in the office - as if nothing happened. Even though I had a short trip to the Fashion Week circus at lunch time. So many Impressions, because in addition to what is happening on the catwalk , the visitors outside the catwalk offer the real exciting show ! Shimmering , colorful personalities , art figures, barbie boys, self -created sparkling art of cloth, hair , makeup and accessories. Oh, and way too much perfume... Everybody scans everybody, from bottom to top and down again , #ootd , brand , label , look, if Stars are around , who is in Front Row ( -  wondering why just those ?! ) ... ..And the light switches off. Thank You. Spot on the catwalk , the music starts ( good music !!) and the first model comes around the corner . Futuristic Look , just shapes , stiff materials . Lots of white, then grey , then black . Many ruffs . Men in long skirts. Chunky boots paired with flowing transparent robes and a backpack from a hoodie , 2 bomber jackets for men and women at the same time , boxy cut. All in all, the collection reminds me of the cuts and patterns of the Copenhagen designer Asger Jules Larsen. And he´s great – the best! So this is a compliment. Therefore also for Odeur : Bravo & Carry on!
yours ZOE





















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Find me on Stylebook!